Durchführung von Prüfstandmessungen zur Bestimmung der Staubemissionen aus Abriebprozessen im Schienenverkehr

Kurzbeschreibung:

Derzeit beschäftigt sich der Fachbereich Verkehr und Umwelt intensiv mit den Partikelemissionen aus Abriebprozessen im Schienenverkehr. Aktuell beginnt hierbei die Vorbereitung für umfangreiche Prüfstandmessungen zur quellspezifischen Quantifizierung der Partikelemissionen aus Abriebprozessen im Schienenverkehr. Die maßgebenden Quellen dieser Emissionen sind die Bremsen, der Rad-Schiene Kontakt sowie der Kontakt zwischen Pantograph und Oberleitung. Aus diesem Grund sind Messungen an entsprechenden Prüfständen in Österreich und Deutschland geplant. Im Zuge dieser Masterarbeit sollen ein Messkonzept erstellt, Messungen an ausgewählten Prüfständen durchgeführt und die Ergebnisse ausgewertet werden.

Inhalt:

•Literaturrecherche (1 Monat)

•Entwicklung eines geeigneten Messkonzepts (1,5 Monate)

•Durchführung der Prüfstandmessungen (1,5 Monate)

•Auswertung der Messergebnisse (1 Monat)

•Dokumentation der Ergebnisse (1 Monat)

Beginn: ab 02/2022

Dauer: ca. 6 Monate

Kontakt:

Fachbereichsleiter: Prof. Peter Sturm, +43 (316) 873-30200, Bitte Javascript aktivieren!

Betreuer/in: Dr. Daniel Fruhwirt, +43 (316) 873-30191, Bitte Javascript aktivieren!